85mm Objektiv

Auf dieser Seite werde ich immer Mal wieder Fotos von meinem (ehemaligen) Lieblingsobjektiv präsentieren und ein wenig dazu kommentieren.

12.04.2016: Wie soll ich meine Ergänzungen hinzufügen? Ein Problem, das nur diejenigen betrifft, die in der selben Lage sind wie ich ?
Ist ja auch kein eigentliches Problem. Die Darstellung der Bilder passt mir eigentlich schon, aber dass man anschliessend nur mühsam wieder zurück kommt, gefällt mir nicht.

Schaufenster_DSF_4370

Als Profiliga für das 85mm wird oft das Portrait genannt. Darum will ich versuchen, dem auch gerecht zu werden. Natürlich dürfen dabei auch einige „schräge“ Bildchen nicht fehlen.

Die waren es noch nicht, aber dafür alle im quadratischen Format.

🙂 ja, manchmal darf es auch unscharf sein. Mir fällt es weniger einfach, solche Bilder dann nicht zu löschen und als vollwertig zu akzeptieren.

Ganz recht. Portraits dürfen meiner Meinung nach auch den Raum um den oder die Portraitierte zeigen.

Mein 85mm Objektiv ist immer wieder im Einsatz. Der Autofokus ist nicht gerade der schnellste. Die Möglichkeit, mit der Tiefenschärfe zu arbeiten kommt vor allem bei Sujets zum Zuge, die keine Portraits im herkömmlichen Sinne sind. Manchmal passt die Brennweite aber auch sonst ganz gut. Die Dinge sind einfach ein bisschen näher als mit dem 50mm. Die Feinheit des Objektivs, und der eigentliche Unterschied, kommt deutlich zum Vorschein, wenn die Blende offen ist und der Gegenstand  nicht weiter als ca 1.5m entfernt ist.

Am Beispiel der Naturfotografie

Oder hier auf der Schiene

Discoabend im Remisberg 😉 Alle mit Einsatz von einem Blitzgerät.